How To Get Away With Murder

How To Get Away With Murder ist eine US – TV Serie von Shonda Rhimes (Greys Anatomy und Scandal). Dies war ein Grund warum ich ihr auch eine Chance gegeben habe.

Die Hauptrolle spielt Viola Davis, als die Professorin für Strafrecht Annalise Keating. Außerdem Alfred Enoch (Wes Gibbins), Michaela (Aja Naomi King), Asher (Matt McGorry), Laurel (Karla Souza) und Connor (Jack Falahee) als Jurastudenten. Sowie die Angestellen Bonnie (Liza Weil „Gilmore Girls“) und Frank (Charlie Weber).

Gleich zu Beginn der Serie wird klar, dass die Vorlesung für Strafrecht ganz und gar nicht langweilig wird. Statt öde Theorien und Paragraphen zu hören, gibt Prof. Keating ihren Studenten echte Fälle, anhand derer sie lernen. Umso besser die Ideen im Hörsaal umso höher die Chance, einen der begehrten Praktikumsplätze in der Kanzlei zu erhalten. So helfen die Stunden nicht nur bei alten sondern auch bei neuen Fällen, suchen Lösungen und Wege um … naja wie der Titel schon sagt, eben auch mit Mord davon zu kommen.

Leider ist mir die Hauptdarstellerin extrem unsympatisch und das wurde pro Folge auch nicht weniger. Zum einen wird hier eine knallharte fast unerreichbar gute Anwältin ala Suits dargestellt und im nächsten Moment kriecht sie jedem in den Arsch, um ihren eigenen zu retten. Mal glaubt man sie liebt ihren Mann und im nächsten Moment treibt sie es mit einem Polizisten.

Die Zeitsprünge sind ganz interessant gemacht. So erfährt man pro Folge immer nur ein kleines bisschen mehr über das, was wohl geschehen wird oder geschehen ist. Nach und nach wie ein Puzzle setzt sich dann alles zusammen. Hat ein wenig was von Dr. House. Nach 2 Staffeln und sovielen Toten, Menschen verteidigen, die nicht nur lügen sondern schuldig sind, wird mir zwar das amerikanische System noch ein wenig vettauter aber warum man sich nicht lieber eine andere Uni oder einen anderen Praktikumsplatz sucht ist mir weiterhin schleierhaft. Bin mal gespannt wie lange die Macher dieses Szenario noch aufrecht erhalten.

Eine Weile wollte ich auch mal Jura studieren. Allen voran wegen Ally McBeal. Klar ist auch das mir in Teilen das amerikanische Rechtssystem, mit seinen Plädoyers und Geschworenen sehr gefällt.Aber wie auch hierzulande lässt sich alles drehen und wenden wie es einem gefällt. Besonders in dieser Serie wirkt es allerdings extrem unrealistisch und ich hoffe, die kommen am Ende alle in den Knast. Gehen wir davon aus es ist annähernd wie in Orange IS The New Black, dann kommt auch niemand wieder raus. Da sie sich sowieso nur von einem Mist in den nächsten hangeln.

Wem langweilig ist oder / und wem eine der genannten Serien gefällt, kann es gerne mal probieren und mir seine Meinung sagen. Dem Rest rate ich dringend von der Serie ab. Schwachsinn, den niemand braucht.

tumblr_static_49nxgoo37ds0ssc0w4koggokk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s