Max (2015)

Max – Bester Freund Held Retter

ist ein Film der sich um den deutschen Schäferhund Max dreht. Er wurde von seinem Herrchen Kyle bei den Marines ausgebildet und ging fortan für ihn und seine Company voran um mögliche Gefahren zu erkennen oder zum Beispiel Waffen und Geheimverstecke zu finden. Als Kyle im Gefecht stirbt, dreht Max völlig durch. Für ihn gibt es nur noch 2 Optionen: die tötdliche Spritze oder zu Kyles Familie eine Bindung aufbauen.

max800

Zu meiner Verteidung muss ich sagen, das in letzter Zeit kaum sehenswerte Filme erscheinen. Mir war deshalb ungemein langweilig. Eigentlich mag ich auch Tierfilme. Seit Hachiko habe ich mich aber nicht mehr an das Genre herangetraut. Der Film war ja auch einfach grenzenlos traurig.

„Beruht auf wahrer Begebenheit“ ist ein Arschloch.

Dieser Film hingegen nicht. Er wurde lediglich all den Soldaten, Hundeführern und Hunden der US-Army gewidmet.

Nichts desto trotz ist es ein schöner gelungener Film, wenn man mal von den schauspielerischen B-Movie Leistungen der Bösewichte absieht. Außerdem ist Schauspielerin und Gilmore-Girls Liebling Lauren Graham mit dabei. Für all die Hundeführer da draußen, die noch etwas lernen wollen könnte es auch interessant sein. Am Ende des Filmes gibt es noch ein paar Informationen über die Hunde bei der US-Army. Wer danach noch möchte kann sich auch noch etwas im Internet darüber belesen. Hierbei meine ich nicht nur die Einsatzbarkeit von Hunden bei der Armee sondern auch die enge Bindung die hier im Film zwischen Kyle und Max dargestellt wird. Ähnlich wie bei Hachiko, genauso tragisch und absolut wahr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s