Nachts im Museum 3 – Das geheimnisvolle Grabmal

Während der Weihnachtsfeiertage waren meine kleinen Cousinen bei mir zu Besuch. Und was wäre da anständiger, als mal wieder schön ins Kino zu gehen.

Ohne große Vorrede war klar: Nachts im Museum 3 muss es sein.

Manch einer könnte sagen, das der Suizid von Robin Williams diesen Teil zu seinem umsatzstärksten Film gemacht hat. Verdient es aber ganz und gar nicht. Im Gegensatz zu anderen Wiederholungstätern und Geldgeiern ist dieser dritte Teil super gelungen. Auf jedenfall besser als der zweite Teil, vielleicht sogar als der allererste. Aber ganz soweit lehn ich mich lieber nicht aus dem Fenster.

Auf jeden Fall hatte der Film viel Witz, Charakter und hier und da auch ein paar Emotionsmomente.

Nicht zu verachten ist die besondere Castaufstellung:

wie üblich Robin Williams, Ben Stiller, Owen Wilson

aber auch zum Beispiel

Ben Kingsley als Ägyptischer Pharao, bekannt aus Iron Man 3, der Medicus, Der Diktator

Dan Stevens als Lancelot, bekannt aus der Serie Downton Abbey

Rami Malek wieder als der ziemlich gut aussehende Ahkmenrah, Sohn des Pharao

Rebel Wilson als Mindy, bekannt aus Pitch Perfect, Pain & Gain, Ghost Rider

Dick Van Dyke als Cecil Fredericks

Bill Cobbs als Reginald

Patrick Gallagher als Attila der Hunne

Ich empfehle den Film jeder Familie für gemeinsamen Kinospaß aber auch als Unterhaltung nebenbei sobald der Film für zu Hause rausgegeben wird.

Und wer sich ein letztes mal an Robin Williams erinnern will dem sei folgendes gesagt:

Lächeln. Die Sonne geht auf.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s